Hier können Sie sich anmelden!

Möchten Sie schnelles Internet? Hier können Sie Funk-DSL bestellen! Einfach Anmeldeformular weiter unten downloaden, ausfüllen und an Mobile Breitbandnetze GmbH, Peter Heber, Ritter-von-Ochsenstein-Straße 10, 67360 Lingenfeld

schicken oder per Fax an: (0 63 44) 94 42 08 5

Anmeldeformulare Funk-DSL

DSL-Antragsformular für Privatkunden
http://www.mobile-breitbandnetze.de/downloads/Antragsformular_privat_Widdern.pdf

DSL-Antragsformular für Firmenkunden
http://www.mobile-breitbandnetze.de/downloads/Antragsformular_Firma_Widdern.pdf

 

Die Stadt Widdern und die Firma Mobile Breitbandnetze GmbH informieren

Das schnelle Internet hat seit über einem Jahr in Widdern durch die Zusammenarbeit der Stadt Widdern und der Firma Mobile Breitbandnetze GmbH Einzug gehalten.
Das bestehende Funknetz ist durch Erweiterungen und Konfigurationen des neuesten Standards auf dem neuesten Stand der Funktechnik. Durch Meldungen von Kunden von MBN bei der Stadtverwaltung hören wir von unterschiedlichen Problemen der Kunden mit dem Internet.
Diese Probleme sollten bei MBN gemeldet werden. Hier muss immer der Name und die Kundennummer genannt werden, was für ein Problem gerade auftritt (eine möglichst genaue Beschreibung) und seit wann dieses Problem besteht.
Auch am Wochenende ist eine Meldung bei MBN möglich und falls kein Techniker direkt am Telefon ist, dann sollte die Möglichkeit auf den Anrufbeantworter zu sprechen, genutzt werden.
Mit dieser genauen Aussage kann dann die Technik von MBN in kurzer Zeit eine Fehleranalyse durchführen und das Problem, soweit es im Verantwortungsbereich von MBN liegt, beheben.
Nicht jeder auftretende Fehler mit dem Internet am PC hat eine Ursache im Funknetz. Von ca. 20 gemeldeten Problemen waren nur drei wirklich in der Verantwortung von MBN, die dann natürlich schnellstmöglich behoben wurden. Da gibt es den eigenen PC, der etwas „altersschwach“ ist. Oder es wurde nach der Hausreinigung der Stecker für das Funkmodem nicht wieder eingesteckt. Solche und ähnlich Ursachen treten schon mal auf.
Um ein Problem schnell finden zu können, sollte auch zeitnah das Problem bei MBN gemeldet werden.
Falls Sie bei der Stadt den Fehler melden, auch hier, Name, Kundennummer, was für ein Problem und seit wann besteht dieses. Dann kann die Stadt eine umfassende Meldung an MBN senden und die gemeldete Störung kann schnell behoben werden.
Stadt Widdern
Mobile Breitbandnetze GmbH

 

Informationen zur Internet-Telefonie

Vonseiten der Bürgerinnen und Bürger wurde gegenüber unseres DSL-Anbieters, der Firma Mobile Breitbandnetze GmbH (MBN) sowie der Verwaltung vermehrt der Wunsch geäußert, den DSL-Internetanschluss mit einer Internet-Telefonie via DSL zu kombinieren. Das Telefonieren würde über die DSL-Funkverbindungen der Firma MBN funktionieren. Da die Firma MBN aber selbst diese Dienstleistung nicht anbietet, kontaktierte sie einige Anbieter für Internet-Telefonie. Diese würden die Funkverbindungen der Firma MBN als Transportmittel zur Datenübertragung nutzen und müssten dafür eine Nutzungsgebühr entrichten. Leider konnte die Firma MBN keinen Anbieter finden, der ihrem Unternehmen einen rentablen Preis für die Zusammenarbeit machte. Es ist deshalb laut Auskunft der Firma MBN zumindest für die nächsten 6 Monate nur möglich, 2 voneinander getrennte Verträge für DSL-Internet und Internet-Telefonie abzuschließen.
Die Firma MBN empfiehlt in Sachen Telefonie die Firma sipgate (www.sipgate.de) aufgrund ihrer günstigen Tarife.

 

DSL-Internet: Lagebericht zum 20.10.2009

In letzter Zeit sind häufig Störungen im DSL-Funknetz aufgetreten, so dass infolge dessen das Internet entweder gar nicht oder lediglich schlecht funktioniert hat.
Diese Situation ist sowohl für Sie als Bürgerinnen und Bürger, als auch für uns als Verwaltung nicht tragbar. Wir stehen deshalb mit der Firma Mobile Breitbandnetze GmbH in Verbindung und versuchen mit Nachdruck dafür zu sorgen, dass das Internet stabil und zuverlässig wird.

Bericht der Mobile Breitbandnetze GmbH zu den aktuellen Störfällen:
Wir hatten letzte Woche leider das Pech, von einer Pannenhexe verfolgt zu werden.
Am Sonntagabend ist eine unserer beiden Strecken von Möckmühl nach Widdern ausgefallen. Das wäre kein Problem gewesen, da ja eine zweite Strecke existiert. Nur leider hat die automatische Umschaltung nicht funktioniert, so dass wir am Montagmorgen dieses per Hand umschalten mussten und die Strecke lief wieder. Wir haben dann natürlich Ersatz für die ausgefallene Technik bestellt.
Dann kam es am Dienstagnachmittag zum Abschalten unserer zweiten Strecke. Ein Router konnte nicht mehr hochgefahren werden und somit war unsere zweite Strecke auch ohne Funktion.
Somit sind wir am Mittwochfrüh nach Möckmühl gefahren, um dort die Reparatur unserer Strecken vorzunehmen. Wir machten die Aussage bei Anrufern, das es ca. bis 10 Uhr wieder laufen sollte. Leider wurde dann hinter dem eigentlichen Fehler ein weiterer auf dem Pfad festgestellt. Diese Störungssuche war schwierig und die Temperaturen waren auch nicht angenehm, im Freien mit dem Laptop zwei Stunden den Fehler einzugrenzen.
Wir sind dann zum Hochbehälter Pfad und haben dort den Fehler beheben können, leider erst gegen 14 Uhr, sodass dann das gesamte Netz wieder repariert war. Aber leider mit einer geringeren Bandbreite wie die Original-Strecken. Das führt leider dazu, dass zu wenig Bandbreite vorhanden ist und es bei Spitzenbelastung zu Bandbreitenverlust kommt und der Einzelne dann nicht seine gewünschte Bandbreite erhalten kann.

Wir werden erst am Mittwoch, 21.10., alle Geräte geliefert bekommen, so dass wir am Donnerstag die beiden ausgefallenen Strecken wieder in Betrieb nehmen können und das momentan bestehende Provisorium abschalten werden.

Dies ist eine Verknüpfung von Fehlern, die sehr selten vorkommt und wir diese in unserer Firma so noch nicht hatten.

Wir bitten alle betroffenen Kunden um Entschuldigung für die Ausfallzeit und momentan geringe Bandbreite.
Firma Mobile Breitbandnetze GmbH

 

Aktueller Stand 27.7.2009

Die Arbeiten an der momentan letzten Verteilerstation in der Bannholzsiedlung sind abgeschlossen.In den nächsten Tagen wird die Station in Betrieb genommen.Dann kann die Stadt Widdern von einer flächendeckenden Internetversorgung für ganz Widdern sprechen. Das Netz läuft stabil und die bisherigen Rückmeldungen von Kunden waren durchweg positiv. Derzeit sind 56 registrierte Kunden für das Funk-DSL angemeldet. Dies ist ein guter Start, jedoch hoffen wir noch auf weitere Neukunden. Das Antragsformular und weitere Informationen finden Sie auf der Homepage www.widdern.de oder www.mobile-breitbandnetze.de und auf dem Rathaus Widdern.

 

Stand vom 29.6.2009

Aktueller Stand Funk-DSL in Widdern

Die Verteilerstation im Sonnenweg wurde vergangene Woche in Betrieb genommen. Die Verteilerstation im Bereich "Obere Kappel" wird diese Woche erbaut, ebenso die Verteilstation "Mühlsteige". Sobald die Mühlsteige in Betrieb geht, werden alle Kunden "Im Klösterle", "Gartenhausweg" und im weiteren Tal Richtung Unterkessach erreicht und nach und nach angeschlossen.

 

Zeitlicher Ablauf (16.06.2009)

Herr Heber von MBN teilte dem Rathaus mit, dass das Material für die nächsten Verteilerstationen bestellt ist und den Kunden der Oberen Kappel bis Ende nächster Woche die Geräte zugesandt werden.

Sobald die Verteilerstation in der Mühlsteige steht und das Fundament durch die Firma Bopp hergestellt wurde, kann der Bereich Gartenhaus und Klösterle angeschlossen werden. Das Fundament soll heute, spätestens morgen erstellt werden.

 

Pilotprojekt abgeschlossen, Funk-DSL freigeschalten!

Das Pilotprojekt wurde erfolgreich beendet und nun dürfen wir erfreulich verkünden, dass alle Kunden nun step by step angeschlossen werden. Natürlich kann es noch zu kurzen Wartezeiten für die Kunden kommen, die nicht direkt über den Funkmasten einspeisen können, sondern auf den Aufbau einer Verteilerstation in ihrem Baugebiet warten müssen. Wir bitten um Ihr Verständnis und wünschen Ihnen viel Spaß im schnellen World-Wide-Web.

 

Aktueller Stand 5.5.2009

Auf dem Bild sehen Sie den am 28.04.2009 gestellten Funkmasten in der Ziegelhütte. Die letzten Werktage wurden die Antennenkabel montiert und die zum Masten gehörende Elektronik in die Mastenschränke eingebaut und getestet. Am Montag, 4.5. hat die Telekom die ersten Einspeisungsleitungen in Möckmühl in der Feuerwehr geschalten. Wenn die Technik konstant läuft, werden die ersten Kunden des Pilotprojektes angeschlossen.

 

Aktueller Stand vom 21.04.2009

In der Woche nach Ostern wurden die Fundamente für die Funkmasten durch die Firma Bopp erstellt. Noch im Laufe dieser Woche treffen die Masten ein und können voraussichtlich Ende der Woche/Anfang nächster Woche mit Hilfe eines Autokrans gestellt werden. Danach benötigt MBN GmbH ca. 2 Tage zum Anbringen der Technik, dann startet das Pilotprojekt.

 

Aktueller Stand vom 09.04.2009

Einspeisung beim Feuerwehrgerätehaus Möckmühl:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.

Mast Pappelhälde (12 m):
In Bau, siehe Artikel unten.

Hochbehälter Pfad:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.

Mast Ziegelhütte (18 m):
In Bau, siehe Artikel unten.

Dörnle:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.

Der rote Punkt ist am 02.04.2009 bei MBN eingegangen, die Fundamente der Masten werden voraussichtlich diese Woche vom Bauhof erstellt. Hand in Hand wird mit Elektro Schmitt die Elektrik mit an die Fundamente montiert . In der Woche nach Ostern werden die Masten mittels Autokran gestellt und die Technik auf dem Masten angebracht. Danach startet das Pilotprojekt. Ausgewählt wird von Mobile Breitbandnetze eine Gruppe von ca. 15-20 Haushalten. Dabei handelt es sich ausschließlich um Personen, die durch die Mastenaufstellung, ohne weiteren Aufbau einer Verteilerstationen, bereits jetzt ein Signal empfangen können. Sobald die Testphase vorbei ist und alle Einmessungen abgeschlossen, werden auch die weiteren Kunden angeschlossen, der Aufbau der weiteren ~8 Verteilerstationen zügig vorangetrieben und umgesetzt. Auch hier ist das Projekt wieder auf die Mithilfe der Bürger angewiesen. Bei weiteren Fragen dürfen Sie sich gerne an Yvonne Haßlinger auf dem Rathaus unter 0 62 98 / 92 47-17 oder direkt an Herrn Heber von Mobile Breitbandnetze unter 0 63 44 / 944 20-84 wenden.

 

Stand 25.03.2009

Eispeisung beim Feuerwehrgerätehaus Möckmühl:Die Anlage ist fertig.

Mast Pappelhälde (12 Meter, Möckmühl):
Der Prüfstatiker hat weitere Unterlagen vom Mastenhersteller angefordert. Es soll eine Stahlbauansichtszeichnung nachgereicht werden, dann erfolgt eine weitere Überprüfung. Nach Aussage des Prüfingenieurs sind alle Unterlagen komplett, er hat die Stahlbauansichtszeichnung heute nachgereicht bekommen. Wir rechnen dadurch allerdings mit bis zu 14 Tagen Verzögerung. Die fertige Prüfstatik geht sofort per Email an das Landratsamt Heilbronn - Bauamt und von dort erhoffen wir uns schnellstmöglich den roten Punkt. Dann wird der Bauhof die Fundamente für die Masten herstellen, so dass bis Mitte April mit dem Anschluss der Pilotkunden begonnen werden kann.

Hochbehälter Pfad:
Die Anlage ist fertig

Masten Ziegelhütte (18 Meter, Widdern):
Siehe Masten Pappelhälde.

Dörnle:
Die Anlage ist fertig.

Wer zum Pilotprojekt zugelassen wird entscheidet MBN, man kann hier noch keinerlei Zusagen geben oder Aussagen treffen.

 

Stand 09.03.2009

Auf dem Bild sind die Standorte für die Hauptsende- und -empfangsanlagen auf Gemarkung Wid-dern dargestellt. Vorgesehen sind Sende- und Empfangsanlagen bei der Ziegelhütte, im Dörnle und im Hochbehälter Pfad.
Einspeisung beim Feuerwehrgerätehaus Möckmühl:
Die Technik ist installiert. Jetzt wird die Anlage nach den Messergebnissen der am Firmensitz durchgeführten Tests konfiguriert und die Sendeleistung eingemessen.
Mast Pappelhälde (Möckmühl) (12 m):
Die Prüfstatik soll in KW 11 fertig werden. Vom Landratsamt Heilbronn wurde für neuen Standort, der wegen eines Biotops am alten notwendig wurde, ein neuer Lageplan mit einge-zeichneter Position des geplanten Standorts gefordert. Im den Gebiet sind keine Meßpunkte vorhanden, die deshalb erst ermittelt werden mussten. Der Plan wurde am vergangenen Wo-chenende fertig. Die Baugenehmigung wird erteilt, wenn Plan und Prüfstatik vorliegen. Die soll in der KW 11 geschehen.
Hochbehälter Pfad:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.
Mast Ziegelhütte (18 m):
Nach der in KW 11 vorgesehenen Vorlage der Prüfstatik erteilt das Landratsamt Heilbronn die Baufreigabe (roter Punkt).
Dörnle:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.
Die Inbetriebnahme der gesamten Anlage mit dem Start des Pilots soll bis Ende März 2009 erfolgen.

 

Stand Februar 2009

Auf dem Bild sieht man das Innenleben eines Technikschrankes, wie er in den Verteilstationen aufgebaut ist. Nachfolgenden sind die Verteilstationen in der Reihenfolge aufgeführt, wie das Signal von der Basisstation beim Feuerwehrgerätehaus Möckmühl bis zum letzten Unterverteiler weitergeleitet wird.
Einspeisung beim Feuerwehrgerätehaus Möckmühl:
Die Technik ist im Büro der Firma MSN aufgebaut und wird derzeit getestet. Der Einbau in Möckmühl ist am 24.02.2009 geplant.
Mast Pappelhälde:
Das Landratsamt hat noch ein Problem mit dem Standort des Mastens, an dem sich ein Biotop befinden soll. Man ist aber damit einverstanden, wenn der Standort um wenige Meter auf die Wiese versetzt wird. Die nachgeforderte Prüfstatik wird derzeit erstellt.
Hochbehälter Pfad:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.
Mast Ziegelhütte:
Die Baugenehmigung wurde vom Landratsamt erteilt, es fehlt noch die Baufreigabe (roter Punkt). Die nachgeforderte Prüfstatik wird derzeit erstellt.
Dörnle:
Technik und Antennen sind installiert. Die Anlage ist fertig.
Wenn die genannten Anlagenteile installiert sind, wird der Pilot gestartet. Nach weiteren zwei Wochen wird die ganze Versorgung für Widdern freigeschaltet.

 

Wie alles begann...

Seit Mai 2007 bemühte sich die Stadt Widdern um eine finanzierbare Lösung bezüglich des DSL Defizites in Widdern. Um für den Auf- bzw. Ausbau des DSL Netzes einen Zuschuss des Landes zu erhalten, musste hierfür die Nachfrage der Stadt Widdern öffentlich bekundet und ausgeschrieben werden. Daraufhin meldeten sich 3 Firmen. Nach der Auswertung fiel die Entscheidung auf die Bewerber "Mobile Breitbandnetze GmbH" (www.mobile-breitbandnetze.de), die Funk-DSL Lösungen anbieten. Die Arbeiten haben bereits begonnen. In dieser speziell eingerichteten Kategorie finden Sie alle aktuellen Infos zum Stand der Maßnahme.