Sachstandsinformation (aus 11/2016) zum Breitbandausbau in Widdern

Da sich im Rahmen eines Markterkundungsverfahrens kein Netzbetreiber bereit
erklärt hat, die Breitbandversorgung in Widdern auf eigene Kosten auszubauen, muss die Stadt Widdern alle notwendigen Investitionen selbst bezahlen. In diesem Fall besteht ein Anspruch auf öffentliche Fördermittel.
Das Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur hat für die Planung des Breitbandausbaus in Widdern einen Förderbetrag von 50.000 € zur Verfügung gestellt. Dies ist der Höchstbetrag für Planungsleistungen im Bereich des Breitbandausbaus.
Herr Norbert Barthle, parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur, hat den Förderbescheid für die Planungsleistungen zum Breitbandausbau in Widdern Herrn Bürgermeister Jürgen Olma persönlich übergeben.
Damit ist es nun dem Gemeinderat der Stadt Widdern möglich, kurzfristig den notwendigen Planungsauftrag zu erteilen und den dringend notwendigen Breitbandausbau weiter voranzubringen.

Stadtverwaltung Widdern

 

 

Sachstandsinformation (aus 10/2016) zum Breitbandausbau in Widdern

Die Verbesserung der Breitbandversorgung in Widdern ist eine vordringliche Aufgabe. Da es sich hierbei um einen sog. regulierten Bereich handelt, sind hierbei einige Formalitäten einzuhalten.
Es ist richtig, dass die Leerrohre für die Glasfaserleitungen zunächst bis zum Ortseingang (Bahnhofsgelände) mittlerweile vorhanden sind.
Um eine flächendeckende Breitbandversorgung zu gewährleisten, sind diese Leitungen jedoch zu den im Ort bereits vorhandenen Verteilerstationen der Telekom weiterzuführen und anzuschließen.
Zunächst wurde in einem sog. Markterkundungsverfahren abgefragt, ob es einen Netzbetreiber gibt, der bereit ist, die Breitbandversorgung in Widdern auf eigene Kosten auszubauen. Da niemand bereit war, die Investitionen in ein schnelles Internet zu übernehmen und daher die Stadt Widdern die notwendigen Investitionen selbst bezahlen muss, besteht ein Anspruch auf Gewährung von öffentlichen Fördermitteln.
Der Antrag zur Förderung der Planungskosten für den Breitbandausbau in Widdern wurde bereits im Juni 2016 bei der zuständigen Behörde gestellt. Die Notwendigkeit einer Förderung des Breitbandausbaus in Widdern wird anerkannt. Derzeit gibt es jedoch einen Antragsstau von über 600 Förderanträgen aus der gesamten Bundesrepublik.
Erst wenn der Förderantrag bewilligt wurde, kann der Gemeinderat die Planungsleistungen für den Breitbandausbau ausschreiben und vergeben.
Die Stadtverwaltung Widdern wird an dieser Stelle über die weitere Entwicklung bei der Verbesserung der Breitbandversorgung berichten.

Stadtverwaltung Widdern

 

 

Sachstandsinformation (aus 04/2016) zum Breitbandausbau in Widdern

Die Verbesserung der Breitbandversorgung in Widdern ist eine vordringliche Aufgabe. Da es sich hierbei um einen sog. regulierten Bereich handelt, sind hierbei einige Formalitäten einzuhalten.
Zunächst ist in einem sog. Markterkundungsverfahren abzufragen, ob es einen Netzbetreiber gibt, der bereit ist die Breitbandversorgung in Widdern auf eigene Kosten auszubauen. Erst wenn die Stadt Widdern nachweisen kann, dass niemand bereit ist die Investitionen in ein schnelles Internet zu übernehmen - und daher die Stadt Widdern die notwendigen Investitionen selbst bezahlen muss, besteht ein Anspruch auf Gewährung von öffentlichen Fördermitteln.
Diese formale Aufforderung zur Angebotsabgabe wurde in der letzten Ausgabe (Nr. 14 bzw. KW 14/2016) des Amtsblattes veröffentlicht. Des Weiteren muss diese Aufforderung auch auf der Homepage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur veröffentlicht werden, was ebenfalls bereits erfolgt ist.
Nach Ablauf der Angebotsfrist (Mitte Mai 2016) kann, in Abhängigkeit der Ausschreibungsergebnisse, über die weitere Vorgehensweise entschieden werden.
Die Stadtverwaltung Widdern wird an dieser Stelle über die weitere Entwicklung bei der Verbesserung der Breitbandversorgung berichten.

Stadtverwaltung Widdern

 

 

Breitband-Ausschreibung (lief bis zum 30.04.2016)

Markterkundung_Widdern_2016.pdf

Breitbandversorgung_Widdern_2016.pdf


Sie finden die Ausschreibung auch hier bzw. fanden diese hier; sowie die Möglichkeit zur entsprechenden Registrierung:
https://www.breitbandausschreibungen.de/publicOverviewDetails/Markterkundung-beginn/703

Des Weiteren können Sie hier Herrn Bürgermeister Olma, direkt via E-Mail, kontaktieren:
olma(at)widdern.de

Stadtverwaltung Widdern