Widdern arbeitet weiter an Tourismuskonzept

Gute Stimmung bei Tourismus-Workshops

Bereits zum dritten Mal kamen in Widdern Bürgermeister Olma, Vertreter des Gemeinderates und engagierte Bürger zusammen. In Zusammenarbeit mit der Hochschule Heilbronn und der Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand wird derzeit mit aktiver Bürgerbeteiligung eine touristische Potentialanalyse erstellt.
Die Teilnehmer entwickelten dabei im Rahmen einer Stärken-Schwächen-Analyse unter anderem zum Thema Wandern bereits konkrete Ideen und Projekte. Erste Maßnahmen sind bereits in der Umsetzung oder werden bis Frühjahr 2013 umgesetzt. Neben einem Reisemobilstellplatz soll direkt am beliebten Kocher-Jagst-Radweg auch eine E-Bike-Ladestation entstehen.
Die Ergebnisse der Potenzialanalyse werden Ende Januar 2013 präsentiert und sind Entscheidungsgrundlage für den Gemeinderat. Ziel ist ein strategischer Maßnahmenplan, um den Wirtschaftsfaktor Tourismus in Widdern stärker zu entwickeln.

 

Tourismusworkshops und Fragebögen zum Thema Tourismus

Die Stadt Widdern bedankt sich herzlich für die Beteiligung an unseren Tourismusworkshops.
Bedanken möchten wir uns auch bei der Bürgerschaft, für die aktive Beteiligung an den Tourismusfragebögen. Über 130 Rückmeldungen gingen bei der Stadtverwaltung ein.

 

Tourismusentwicklung in Widdern - Workshops am 14.11. und 20.11.2012

Liebe Bürger und Bürgerinnen,
tragen Sie zur Zukunft der Stadt Widdern bei! Welche touristischen Angebote werden in Widdern geboten? Welche touristischen Möglichkeiten bietet die Zukunft?
Mit diesen und anderen Fragen wollen sich Gemeinderat und Verwaltung in Form mehrerer Workshops in den kommenden Wochen näher beschäftigen.
Gemeinsam mit der Hochschule Heilbronn und der Touristikgemeinschaft HeilbronnnerLand werden die Workshops zu den Themenfeldern „Radtourismus“, „Wandertourismus“ und „Weitere Tourismus-Themen“ durchgeführt. Dazu laden wir Sie herzlich im Vereinsraum der Wilhelm-Frey-Halle in Widdern ein.

Workshop Radtourismus: 14.11.2012 19.00 – 20.30 Uhr

Workshop Wandertourismus: 20.11.2012 18.00 – 19.30 Uhr

Workshop „Weitere (Offene) Tourismus-Themen“: 20.11.2012 19.45 – 21.15 Uhr
-> Zu diesem Workshop können im Vorlauf, z. B. bei der Anmeldung (siehe unten) gerne bereits Themenvorschläge vorgebracht werden.

Die Stadtverwaltung, die Touristikgemeinschaft HeilbronnerLand und die Hochschule Heilbronn werden an diesen Terminen gemeinsam mit Ihnen die genannten Themenfelder in Projektgruppen erarbeiten und mit Ihnen die Ergebnisse vorstellen.

Interessenten werden gebeten, sich anzumelden, damit die Platzkapazitäten geplant werden können.
Dies können Sie unter Widdern(at)HeilbronnerLand.de oder
Telefon (0 71 31) 994-13 90 tun.
Außerdem auch gerne bei der Stadt Widdern, Sina Kühner, unter kuehner(at)widdern.de oder Telefon (0 62 98) 92 47-11.
Die Interessenten werden weiterhin gebeten, ggf. bereits vorhandene Werbemittel für Ihre Angebote mitzubringen.

Herzlich Willkommen sind nicht nur Leistungsträger, die bereits im Tourismus tätig sind, sondern alle Gewerbetreibenden oder Künstler, Kulturschaffende etc., die im Tourismus einen neuen Absatzmarkt finden möchten und natürlich alle interessierten Bürgerinnen und Bürger.

 

Mitwirkungsmöglichkeit bei der Erstellung der Potenzialanalyse zur Entwicklung des Tourismus

Wie bei der Bürgerinformationsveranstaltung am 24.10.2012 vorgestellt, besteht die Möglichkeit, die Stadt Widdern und die Hochschule Heilbronn bei der Erstellung einer Potenzialanalyse zum Tourismus in Widdern durch Ausfüllen der beiden Fragebögen "Fragebogen Unternehmen in Widdern.pdf" und "Fragebogen Personen Widdern.pdf" zu unterstützen.
Diese finden Sie links unter der Rubrik "Unternehmens-, Bürger- und Gästebeteiligung".

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldung(en).

 

Bürgerinformation "Tourismusentwicklung" am 24.10.2012

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Widdern, Unterkessach und Volkshausen,
zur Erarbeitung eines Tourismuskonzeptes hat der Gemeinderat die Einsetzung eines beratenden Ausschusses beschlossen, dessen Mitglieder Vertreter aus den Fraktionen des Gemeinderats sowie des Ortschaftsrates sind.
Fachlich begleitet und moderiert wird die Arbeit des Ausschusses von Frau Seegelke, Geschäftsführerin der Touristikgemeinschaft Heilbronner Land. Um das geplante Tourismuskonzept wissenschaftlich fundiert aufzubauen, wird zunächst mit der Fachhochschule Heilbronn eine Potenzialanalyse erstellt.

Im Rahmen der Bürgerbeteiligung möchten wir Ihnen im Rahmen einer Bürgerinformation
am Mittwoch, 24.10.2012 um 19.00 Uhr in der Wilhelm-Frey-Halle
Ihre Mitwirkungsmöglichkeiten bei der Erstellung der Potenzialanalyse zur Entwicklung des Tourismus in Widdern aufzeigen.

Hierbei werden Ihnen die beteiligten Studentinnen der Fachhochschule Heilbronn sowie Frau Seegelke die Vorgehensweise bei der Erstellung der Potenzialanalyse als auch deren Zielsetzung eingehend erläutern.

Wenn Sie die Präsentation erst einmal auf sich wirken lassen wollen, freuen wir uns auf Ihre Meinungsäußerung und Ihre ausgefüllten Fragebögen (schriftlich oder per Mail), die bis 5.11.2012 bei uns im Rathaus eingehen sollten.

Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme und anregende Gespräche mit Ihnen.

Im Namen der Stadtverwaltung sowie des Stadtrats
Ihr
Jürgen Olma
Bürgermeister

 

Gründung eines Tourismusauschusses

Zur Erarbeitung eines Tourismuskonzeptes hat der Gemeinderat die Einsetzung eines beratenden Ausschusses beschlossen, dessen Mitglieder Vertreter aus den Fraktionen des Gemeinderats sowie des Ortschaftsrats sind. Fachlich begleitet und moderiert wird die Arbeit des Ausschusses von Frau Seegelke, Geschäftsführerin der Touristikgemeinschaft Heilbronner Land. Um das geplante Tourismuskonzept wissenschaftlich fundiert aufzubauen, wird zunächst in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Heilbronn eine Potenzialanalyse erstellt. Die Studenten werden mit Beginn des Wintersemesters mit der Datenerhebung beginnen. Die Ergebnisse der Potenzialanalyse werden im Februar 2013 der Öffentlichkeit vorgestellt. Wir werden regelmäßig an dieser Stelle über den Fortgang der Arbeiten berichten und demnächst darüber informieren, wie sich die an der touristischen Leistungserstellung beteiligten Unternehmen, sowie die interessierte Öffentlichkeit, bei der Erstellung der Potenzialanalyse einbringen können.